Musibär - Die MVB Fan-Gemeinde

Was ist ein Musibär (nicht ganz so ernstgemeinte Darstellung)?

[...] Die Bären (Ursidae) sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Raubtiere (Carnivora). In Abgrenzung zu den Kleinbären (Procyonidae) werden sie auch als Großbären oder Echte Bären bezeichnet. Die Familie umfasst acht Arten. [...]
(Auszug aus Wikipedia).

Nur acht Arten?
In Breitenau und in den angrenzenden Gemeinden wurde unlängst die neunte Art gesichtet. In Zeiten, wo die Vielfalt der Fauna und Flora stetig abnimmt, kann man dies quasi als Sensation vermelden. Die Entdecker – zufällig in den Reihen des MVB zu finden – gaben dieser neuen Spezies den klingenden Namen "Musibär".

Nein, es ist kein Tanzbär, obwohl man durchaus eine Verbindung zwischen den musikalischen Klängen des MVB und dem Wohlbefinden von Menschen erkennen könnte.
Nein, auch zum Rattenfänger von Hameln gibt’s keinen Nahbezug, obwohl die Musibärn mehr und mehr dem MVB zulaufen und für gemeinsame gesellige Stunden sorgen.

Die optische Beschreibung ist eher schwierig, da sich Weibchen und Männchen nicht eindeutig unterscheiden lassen. Von groß bis klein, von jung bis alt, von durchtrainiert bis anders-trainiert, von ganz dunkel bis ganz hell: Als gemeinsamen Nenner kann man Sprache und die Vorliebe für den MVB auf der Habenseite verbuchen.

Was ist ein Musibär (die ernstgemeinte Darstellung)?

Viele Vereine und Gruppen haben bereits ihre Fangemeinden und -gruppen bzw. zahlender Mitglieder (Nichtmusiker) – der MVB bislang nicht. Diese Geschichte oder vielmehr die Diskussion über die Vor(ur)teile, den Nutzen, die Verpflichtungen den Mitgliedern gegenüber dauerte MVB-intern bereits einige Jahre an.

Im Frühjahr 2012 entschloss sich die Vereinsführung des MVB schließlich eine Fangruppe ins Leben zu rufen – ab diesem Schritt war dann aber die Jugend des MVB gefragt. Wie sollte diese Gruppe heißen? Was sollte der MVB leisten? Was wären unsere Erwartungen an die Gruppenmitglieder?

Kurz vor den Frühlingskonzerten 2012 wurde dann das Geheimnis gelüftet und von Obmann Thomas Maldet im Rahmen der Frühlingskonzerte auch kurz vorgestellt. Somit war der "Musibär" geboren.

Der Musibär sollte in erster Linie die Verbundenheit zum MVB vertiefen - einen sogenannten harten Kern von Fans (u. a. die "D'Hoitlosen") gab es schon über einige Jahre hinweg.

Als übergeordnete Klammer und um diverse Gruppen zu einen bzw. zu vereinen sowie nach außen hin zu repräsentieren dient der Musibär ebenfalls.

Welchen Nutzen bringt eine Musibär Mitgliedschaft?

Als optisches Erkennungsmerkmal dient ein kleiner Musibärn-Anstecker. Wir vom MVB wollen die Mitglieder näher an den Verein führen – sei es durch persönliche Einladungen zu unseren Veranstaltungen in Breitenau und auch außerhalb der Gemeinde.

Kleine Erfrischungen und Stärkungen bei den vereinseigenen Veranstaltungen zählen auch hinzu.

In erster Linie wollen wir kein fixes Programm anbieten, sondern dies je nach Nachfrage, Vorliebe und Bedarf adaptieren, daher steht auch ein Musibärn-Fest, ein geselliger Abend, auch zukünftig in Diskussion.

Vor allem unterstützen Sie damit einen ortsansässigen Verein in finanzieller Hinsicht. In Zeiten des öffentlichen Sparens müssen Gemeinden und Veranstalter ihre Feste und Events kritischer hinsichtlich des Gewinns betrachten. Wie Sie auch selber sicher erkennen können, steigen die Lebenshaltungskosten jährlich an. Ein Verein, wie der MVB spürt dies in erster Linie an den stetig steigenden Betriebskosten für das Musikerheim, höhere Preise für Instrumente, Noten- und Bekleidungsmaterial aber auch bei den Instandsetzungskosten (Reparaturen).

Wie kann ich ein Musibär werden?

Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2013/2014: gut investierte € 35.-
  • Kontakt via email: musibaer@mvbreitenau.at
  • Kontakt: Margot Plank oder Reinhard Trimmel
  • oder sprechen Sie ganz einfach einen MVB Kollegen an!
  • Musibär 2014

    - Persönliche Einladungen zu den Veranstaltungen des MVB

    - Musibär-Anstecker

    - Gratisgetränk bei MVB Veranstaltungen

    Designed by master-studios and HaMaHa